1. Urlaub mit Hindernissen Teil 24


    Datum: 12.08.2022, Kategorien: BDSM Lesben Sex Fetisch Autor: Dope4you

    Kapitel 31
    
    Mir war klar, dass durch diese Einteilung Streit zwischen uns erzeugt werden soll, solange ich jedoch Nummer 1 war sollte mich das nicht weiter stören, nur durfte ich mir nicht weitere Fehler erlauben, ansonsten sollte ich schnell die Rache von Lisa und Manu spüren. Beide tuschelten in ihren Käfigen und ich wusste es ging um mich, Sabine hatte mich auch in meinen Käfig gesperrt und danach den Raum verlassen. Ein Versuch Manu und Lisa zu erklären, dass ich keine andere Möglichkeit hatte und die Befehle der Herrinnen ausführen musste ging etwas nach hinten los, sofort warf mir Manu vor die Busen zu fest abgebunden zu haben und nicht rechtzeitig die Fesselung gelöst zu haben, das kein Mensch mir gesagt habe ich soll meine Finger in ihre Muschis graben und einige andere Sachen mehr wurden mir von den beiden vorgeworfen, ich drehte mich um und versuchte nicht hinzuhören, am Tonfall merkte ich jedoch, dass beide sichtlich angesäuert waren.
    
    2 Stunden später kamen Sabine und Stefanie zurück, sie öffneten einen Käfig nach dem anderen und wir wurden ins Bad gebracht, kaum hat sich die Tür geöffnet viel mir ein neues Möbelstück auf, es war ein Stuhl mit einem Loch in der Mitte, unter der sehr hoch gebauten Sitzgelegenheit waren Riemen und Ringe angebracht, mir war sofort klar wozu diese dienen sollten, Sabine griff Manu im Nacken und zerrte sie unter den Stuhl, knieend passte sie perfekt darunter, ihr Kopf stieß an das Loch über ihr, Stefanie begann Manu mit den Riemen zu fixieren, schon nach kurzer Zeit war sie hilflos unter dem Stuhl befestigt, ihr Kopf wurde nach oben gezogen, so dass sie direkt durch das Loch schauen musste, auch hier sorgten mehrere Riemen dafür, das Manu nun keine Möglichkeit mehr hatte den Kopf zu senken.
    
    Sabine begann nun über Manus Backen zu streicheln und immer wieder einen Finger in ihren Mund zu schieben, na mein kleines Haustier, kannst du dir vorstellen was jetzt gleich kommt, fragte sie die mit panischen Augen durch das Loch blickende Manu, trotz allem schaffte Manu ein “Ja Herrin” auf die Frage zu erwidern. Das ist schön und freust du dich schon auf dein neues Lieblingsgetränk fragte Sabine weiter, wieder kam ein “Ja Herrin” zurück und Sabine fing an zu lachen. Es ist doch schön, wenn Erziehung so erfolgreich ist, vor ein paar Stunden noch gewürgt und jetzt kann die kleine Pissnelke es kaum erwarten den warmen Saft zu bekommen meinte Stefanie aus dem Hintergrund.
    
    Unserer Sklavin Nummer 1 gebührt die Ehre Manu ihr Lieblingsgetränk als erstes zu servieren, kam die Anweisung an mich, also ging ich zu diesen Stuhl und stieg vorsichtig auf die Sitzfläche, von der aus mich Manu ansah, es war ein eigenartiges Gefühl mich auf ihr Gesicht zu setzen, als dann noch Sabine kam und mich richtig positionierte, so das meine Muschi direkt auf Manus Mund war hatte ich fast Mitleid mit Manu.
    
    Noch merkte ich wie ihre Lippen geschlossen waren, was sich nach einem kurzen Stromschlag durch das Erziehungshalsband ...
«1234...7»